Februar 2005

Radikale Massnahmen

Hendrik schreibt mir: schön, dass ihr studenten jetzt wieder den mut zu radikalen maßnahmen zurückgewonnen habt.

[YahooNews]

Tourbegleitung fuer die Hosentasche

PodGuides sind Multimediadateien, welche ausgelegt sind eine Tour (durch ein Museum, eine Stadt oder einem anderen interessanten Ort) zu begleiten. Die Idee dahinter ist, dass man auf seinem iPod (oder ähnlichen Gerät) eine Erklärung anhören kann und ggf. gleichzeitig ein Foto des Objekts präsentiert bekommt (für den iPod Photo z.B.).

Mit Hilfe eines Programms ist es möglich eine solche Tour zu erstellen und sie zu veröffentlichen; zum Beispiel bei PodGuides.net.

Schreibinspirationen

Handwritten notes do more than inspire the reader who reads it, it inspires the writer who writes it. Margaret Shepherd

By Return Post is an experiment in the art of the handwritten note. Putting ink to paper is not dying, in fact, its more important today than ever.

[via Daily Life Observed]

Moleskineart

MoleskineArt.com

A place to pur your inspiration and share amongst numerous other minds the beaty of writing and drawing.

[via das Netzbuch]

Misc Moleskine

Fuenf Minuten Schreibe

Gernot Weise beschreibt die von Roberta Allen beschriebenen Methode "Literatur in 5 Minuten". Mich irritierte der scheinbare Anspruch Literatur in fünf Minuten schreiben zu wollen, doch es erscheint mir generell ein interessantes Verfahren für einen Schreibprozess.

du hast 5 Minuten Zeit einen Text zu einem vorgegebenen Thema zu schreiben. Das Thema kann z.B. sein "Eine Geschichte über eine Verabredung". Wichtig ist, dass du 5 Minuten schreibst, egal was dir einfällt, einfach schreiben das ist wichtig und funktioniert (bei mir) ganz gut. Nach dem die 5 Minuten rum sind, solltest du aufhören zu schreiben, und dabei versuchen das Ende mit dem Anfang irgendwie zu verbinden.(…)

 

Die (…) beschriebene Methode eignet sich auch zum Schreiben größerer Texte, dafür den geplanten Text in lauter 5 Minuten Texte zerlegen. Ein Vorgehen was ich bereits ausprobiert habe, ist zuerst eine Mindmap anzulegen und dann zu jedem Stichpunkt auf der Mindmap (mein Thema) eine 5 Minuten Geschihte zu schreiben.

[Gernot Weise in de.etc.schreiben.misc]

Auf die Eingabegeraete kommt es an – nicht auf den Computer

Deswegen ist für mich die Bastelanleitung von Markus Kohls von Interesse, wie man eine alte 'Extendet II' Tastatur mit einem USB-Adapter verbasteln kann, um etwas Kabelgewirr zu vermeiden.

Lerne vom Leben (anderer)

Die 101 dümmsten Momente im Wirtschaftsleben, werden seit 2001 von 'Business 2.0' jährlich aufgelistet und monatlich erweitert. Aktuell, die Fassung für den Monat Januar 2005.

Up and away

Siebenviertel ist genau der richtige Ankerpunkt, wenn man Frühmorgen – oder je nach Standpunkt auch mitten in der Nacht – hustenreizgestört versucht die Partnerin schlafen zu lassen und Zeit hat längere oder ältere, aber auf jeden Fall anregende und unterhaltende Weblogeinträge zu lesen.

Als das Radio tobt(e)

Gerade höre ich mir den Track von mclusky an, eine Band, deren Name mir als bekannt im Hinterkopf war, den ich aber nicht zuordnen konnte. My love is bigger than your love, bei diesem Refrain klingelte es bei mir, der Song selber heißt "to hell with good intentions" und ist von auf der Homepage der Band erhältlich.

Die Band … is' nicht mehr. Wie viele gute Bands. Sie sind wohl 2004 zuletzt mit den großartigen 'Shellac' zusammen auf Tour gewesen, von denen ich liebend gerne die/eine Live-Aufnahme des John Peel Tribute-Songs auftreiben wollte "Is this thing on? / Death of radio" (Dezember 2004?).

'Death of radio' ist eine gute Überleitung, denn iTunes spielte als nächstes die noch eingespeicherte Radioübertragung von Maximilian Schönherrs 'Radiotop' ein, in der gerade ein Interview mit Konrad Zuse lief (leider war das Ganze für mich kaum zu hören, denn trotz allem war die Software am regelmäßigen Zwischenspeichern).

Das 'Radiotop' war in den 90er Jahren eine meiner Lieblings-Radiosendungen des Zündfunk und ich hatte das Verschwinden sehr bedauert.

1993-1997: "das zündfunk radiotop" – ein experimentelles 80-minuten-radioformat mit death metal- und techno-musik, jederzeit offenem hörertelefon, soundcollagen sowie interviews mit hochrangigen wissenschaftlern.

Nun gibt es eine Auswahl von interessanten Interviews und O-Tönen online: "Radio Radiotop" ist ein musikfreies Internetradio mit ungeschnittenen Interviews und wurde am 20. Dezember 2004 in Betrieb genommen.

'mclusky' hätte gut in Maxs Zündfunk-Sendung gepasst…

Nix Beethoven… – dadadata.de

Was wir DaDa nennen, ist ein Narrenspiel aus dem Nichts, in das alle höheren Fragen verwickelt sind.

[go to dadadata.de]

Kein direkter Zusammenhang, oder?!

Hunter S. Thompson begeht Selbstmord.

Warum Bush nicht zugibt gekifft zu haben.